Die verlassene Wasserflugzeugbasis

Ehemalige Wasserflugzeugbasis der Franko-Diktatur am Pudent-See
Wasserflugzeug-Basis von Pudent-See, Formentera

Kurzinfo:

Wegbeschreibung:

Es gibt keine Informationstafeln oder Besucher-Guides. Heute stehen noch das Treibstoffdepot, das Funk- und das Truppengebäude (eine private Touristenunterkunft) und ein Teil des Docks.

Standort

Wusstest du, dass es auf Formentera in den Jahren 1937-1953 eine Wasserflugzeugbasis des Franco-Regimes gab? Sie befand sich am Pudent-See, in der Nähe von La Savina, und ihre Überreste sind heute noch erhalten und können besichtigt werden.

Die Geschichte der Wasserflugzeugbasis von Formentera

Das Franco-Regime baute diese Wasserflugzeugbasis, um den südlichsten Teil der Balearen zu kontrollieren. Die Wasserflugzeugbasis Formentera war neben Atalayón (Melilla) und Pollença (Mallorca) die dritte Wasserflugzeugbasis im Mittelmeer.

Die Wasserflugzeugbasis auf Formentera war eine „erweiterte Kommandobasis“, die von der Luftwaffenbasis in Pollença abhing und als Übergangsstützpunkt diente: für Reparaturen, zum Schutz, zum Auftanken… ohne dass die Flugzeuge nach Mallorca fliegen mussten.

Bau und Inbetriebnahme der Wasserflugzeugbasis

Der Wasserflugzeugstützpunkt auf Formentera wurde 1937 gebaut, fast zur gleichen Zeit wie das Häftlingskonzentrationslager Es Campament. Damals war das Land im Besitz der Firma Salinera Española, die es an die Luftwaffe abtrat.

Strategie hinter der Nutzung des Pudent-Sees als Basis für Wasserflugzeuge

Der Pudent-See ist die perfekte Umgebung für die Landung von Wasserflugzeugen:

  • Der See ist tief genug, dass Wasserflugzeuge darin landen und fahren können, ohne beschädigt zu werden.
  • Er ist groß genug, damit Flugzeuge sicher starten und landen können.
  • Da es sich um einen geschlossenen See handelt, spielt es keine Rolle, ob die See rau ist oder ob es stürmt: Die Flugzeuge konnten trotzdem problemlos starten und landen, weil das Wasser immer ruhig ist.

Wasserflugzeuge, die auf der Basis von Formentera operierten

Die Flugzeugtypen, die auf dem Wasserflugzeugstützpunkt Formentera operierten, waren entweder bereits im Besitz der Armee oder wurden von Italien und Deutschland (Regimes, die mit Franco kollaborierten) abgetreten. Desweiteren diente der Stützpunkt als Betankungs- und Unterstützungspunkt für Flugzeuge aus diesen beiden Ländern während des Zweiten Weltkriegs.

Die einzelnen Wasserflugzeugmodelle waren wie folgt:

Die Wasserflugzeugbasis während des Zweiten Weltkriegs

Die deutsche Luftwaffe nutzte die Stützpunkte in Pollença und Formentera spontan als Zufluchtsort und Reparaturstelle für ihre Flugzeuge, die bei den Kämpfen mit den Briten in Nordafrika beschädigt wurden.

Außerdem beschloss das Franco-Regime ab 1940, die Sicherheit der Wasserflugzeugbasis auf Formentera zu verstärken und die Gebäude zu erweitern, um mehr Truppen unterzubringen: 1944 wurden die Einrichtungen des Konzentrationslagers „Es Campament“ genutzt, um Soldaten unterzubringen; auch das Haus, in dem sich heute das Restaurant „Sa Sequi“ befindet, wurde besetzt.

Von Formentera aus führten die Wasserflugzeuge nur Aufklärungsflüge durch. Die Funker sendeten Wetterberichte und wiesen den Flugzeugen, die aus Pollença kamen, den Weg.

Die Schließung der Basis

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurden die auf Formentera stationierten Truppen nach und nach reduziert, bis der Stützpunkt schließlich leer war und geschlossen wurde.

Bis 1950 hatten die meisten Fliegertruppen den Stützpunkt verlassen, und 1953 wurde die Funkstation geschlossen. Die Funkausrüstung wurde zum Flugplatz „Cala Codolar“ auf Ibiza gebracht, der später zum heutigen Flughafen Ibiza wurde.

Was von der Wasserflugzeugbasis auf Formentera übrig geblieben ist

Wenn du die alte Wasserflugzeugbasis von Formentera besuchen willst, solltest du wissen, dass nur ein Teil der Anlagen noch erhalten ist:

  • Die Anlegestelle für Wasserflugzeuge ist zwar stark verfallen, aber immer noch gut sichtbar.
  • Das Tanklager, das pyramidenförmige Gebäude direkt an der Straße, ist in einem recht guten Zustand und wurde renoviert.
  • Die Gebäude für das Militär und die Funker stehen noch immer: Sie sind jetzt Touristenunterkünfte.

Weitere Informationen: Der Dokumentarfilm „Formentera – Hidroavions-Basis“.

Wenn du mehr über die Wasserflugzeug-Basis auf Formentera wissen möchtest, empfehlen wir dir den Dokumentarfilm „Formentera – Hidroavions-Basis“, welcher die Geschichte dieses Komplexes mit Bildern und Originaldokumenten aus den Archiven der Luftwaffe sowie Interviews mit einigen der Menschen, die dort gearbeitet haben, erzählt. Die Dokumentation ist ein historisches Juwel, welches dir die Geschichte Spaniens, und vor allem die Geschichte Formenteras näher bringt.

Eine Bewertung über diesen Ort hinzufügen

Alle Felder sind erforderlich

Bewertungen von anderen Nutzern

Es gibt noch keine Bewertungen. Schreibe selbst die erste Bewertung!

Zuletzt zum Verzeichnis hinzugefügte Orte

Unterkunft in Sant Ferran mit Schwimmbad und vielen Stränden in der Nähe.
Hotel mit einfachem Komfort und einfachem Zugang zu den Dienstleistungen von Sant Ferran.
Unterkunft mit 26 Zimmern und einem italienischen Restaurant mit Blick aufs Meer.
Unterkunftskomplex auf einer Klippe mit wunderschöner Aussicht in der Nähe von Es Pujols